Stationen und Bereiche

Herzchirurgische Pflegestation - Station 3A

Die Station 3A ist die allgemeine Pflegestation der Klinik für Herzchirurgie mit 35 Betten.

Die Unterbringung der Patienten erfolgt in Ein - bis Dreibettzimmern mit jeweils eigener Nasszelle. Alle Bettplätze sind mit einem Monitor zur Zentralüberwachung ausgerüstet. Damit ist eine engmaschige Überwachung von z. B. Herzfrequenz und Blutdruck möglich.

Die Betreuung auf unserer Station erfolgt nach dem System der Bereichspflege. Ziel ist es, die ganzheitliche Pflege des Patienten zu gewährleisten und für ihn durch den Umgang mit festen Bezugspersonen eine Atmosphäre  der Vertrautheit zu schaffen.

In der Herzchirurgischen Pflegestation werden Patienten nach einer Herzoperation (z.B. Bypass- und Herzklappenoperationen) sowie anderer thoraxchirurgischen Eingriffen betreut. Die Patienten werden direkt von der herzchirurgischen Intensivstation auf unsere Station verlegt. In den ersten Tagen nach der OP werden verschiedene Medikamente und Infusionen noch über die Vene verabreicht. Der zentrale Venenkatheter, Wunddrainagen sowie Blasenkatheter werden zeitnah entfernt.

Während des Aufenthaltes auf unserer Station werden die Patienten nach Stabilisierung ihres Kreislaufes mit zunehmender Belastung weiter mobilisiert, zunächst in Begleitung von Pflegepersonal bzw. Physiotherapeuten. Anschließend werden verschiedene Übungen und die Gangschule mit Hilfe eines Physiotherapeuten durchgeführt. Eine speziell ausgebildete Wundexpertin steht bei individuellen Anforderungen bezüglich der Wundheilung zur Verfügung.

Unser Ziel ist es, Patienten zeitnah in die Anschlussheilbehandlung (AHB) zu verlegen.

Die Organisation des AHB-Aufenthaltes inkl. Antragsformalitäten übernimmt der Sozialdienst unseres Hauses, der in den ersten Tagen nach der OP die Patienten persönlich aufsucht.

Stationsleiterin

Ramona Wehnert
Ramona Wehnert
Tel.: 0351 450-1611
Fax: 0351 450-1612