Stationen und Bereiche

Internistisch-kardiologische Station 1A

Auf unserer Internistisch-kardiologischen Station betreuen wir vorwiegend Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie Herzinsuffizienz, Herzinfarkt, Herzmuskelentzündung, Herzklappenentzündung, Bluthochdruckerkrankungen, Herzrhythmusstörungen und ähnlichen Krankheitsbildern.

Während des Aufenthaltes begleiten wir die Patienten bei allen notwendigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen. Je nach Diagnosestellung bereiten wir die Patienten zur Operation vor.

In Zusammenarbeit mit der Intensivstation übernehmen wir Patienten z. B. nach erlittenem Herzinfarkt oder minimalinvasiven Herzklappenoperationen zur weiterführenden Betreuung und Mobilisation.

Außerhalb der Kernarbeitszeit sowie an Wochenenden und Feiertagen übernehmen wir die Aufgabe der kardiologischen Notfallambulanz.

Unsere Station verfügt über 43 Betten, die sich in 21 Zwei-Bett-Zimmer und 1 Einzelzimmer aufteilen. Alle Zwei-Bett-Zimmer sind mit Dusche/WC sowie TV und Telefon ausgestattet.
 
An jedem Bettplatz besteht die Möglichkeit, das EKG des Patienten zu überwachen. Für weitergehende Vitalwertüberwachungen stehen 24 Zentralmonitore zur Verfügung. Das alleinige EKG-Monitoring wird durch 20 universell einsetzbare Telemetrieeinheiten gewährleistet.

Ziel unserer täglichen Arbeit ist eine umfassende und qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten. Zur Sicherstellung eines reibungslosen effizient organisierten Stationsablaufes arbeiten wir nach nationalen Richtlinien und professionellen Pflegestandards. Wir betreuen unsere Patienten nach dem Prinzip der Bereichspflege, um eine ganzheitliche Pflege des Patienten zu gewährleisten und für ihn durch den Umgang mit festen Bezugspersonen eine Atmosphäre der Vertrautheit zu schaffen.

Unser Aufgabengebiet umfasst die Beurteilung der Pflegebedürftigkeit, die Planung, Dokumentation und Überprüfung aller notwendigen pflegerischen Maßnahmen sowie die Assistenz bei ärztlichen Vorbereitungen. Wir arbeiten eng mit allen Berufsgruppen zusammen und beziehen auf Wunsch des Patienten auch die soziale Umgebung, vor allem Angehörige, mit ein.

Im Vordergrund steht eine weitestgehende Mobilisierung unserer Patienten, um sie optimal auf die Entlassung nach Hause vorzubereiten. In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst organisieren wir die Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst und, soweit ärztlich verordnet, die Planung einer anschließenden Rehabilitationsmaßnahme.

Unsere Mitarbeiter nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil, so ist sichergestellt, dass wir den steigenden Anforderungen an die Medizin und die Pflege auch zukünftig gewachsen sind.

Stationsleiterin

Silke Hähnel
Silke Hähnel
Tel.: 0351 450-1350
Fax: 0351 450-1403