Stationen und Bereiche

Station 3B - Invasive Elektrophysiologie

Unsere Station verfügt über 35 Betten, die sich in Ein- und Dreibettzimmer aufteilen. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC sowie TV und Telefon ausgestattet.

An jedem Bettplatz steht ein Überwachungsmonitor zur Verfügung. Zusätzlich kann der Herzschlag unserer Patienten bei Bedarf durch vier universell einsetzbare Telemetrieeinheiten überwacht werden.

Auf unserer Station werden Patienten mit einfachen und komplexen Herzrhythmusstörungen aufgenommen und umfassend behandelt. Die Patienten werden auf diagnostische und therapeutische Eingriffe vorbereitet, die dann in unserem Herzkatheterlabor durchgeführt werden. Nach dem Eingriff werden sie am Monitor engmaschig überwacht. Wurde ein Katheter bzw. eine Sonde über die Leiste eingeführt, ist ein Druckverbnd an der Einstichstelle notwendig, der nach sechs Stunden wieder entfernt wird. Einige Untersuchungen erfordern die Einhaltung der vom Arzt angeordneten Bettruhe, um Komplikationen zu vermeiden. Zusätzlich wird die umfassende Behandlung durch die Gabe bzw. Einstellung von Rhythmusmedikamenten und Medikamenten zur Blutverdünnung ergänzt.

Die Schrittmacher- und Defibrillatortherapie hat ebenfalls einen hohen Stellenwert.

Der Aufenthalt der Patienten in unserer Rhythmologie-Abteilung dauert in der Regel nur wenige Tage. Nach regelrechtem Verlauf kann die Entlassung schon am Tag nach dem Eingriff erfolgen. Die Weiterbehandlung übernimmt dann wieder der Hausarzt bzw. behandelnde Kardiologe.

Stationsleiterin

Grit Nowotny
Grit Nowotny
Tel.: 0351 450-1617
Fax: 0351 450-1627