Aktuelle Meldungen

News aus unserem Haus

10.11.2017, Dresden

Externe Gutachter bescheinigen der Universitätsklinik, dass in allen Abläufen systematische und nachvollziehbare Qualitätsstandards angewendet werden. Davon profitieren zu allererst die Patienten des Hauses.

Ausgezeichnet: Herzzentrum Dresden erneut zertifiziert

Das Zertifikat bestätigt, dass sie Qualität des Herzzentrums in allen Bereichen sehr gut ist, auch im OP-Saal. FOTO: Thomas Albrecht

Dem Herzzentrum Dresden Universitätsklinik ist zum ersten Mal die Zertifizierung nach dem international anerkannten Standard DIN ISO 9001:2015 bestätigt worden. Dies ist das Ergebnis eines mehrtägigen Audits durch externe Gutachter, die dem Haus damit ein funktionsfähiges Qualitätsmanagement und eine sichere Prozessqualität bescheinigen. Der bisherige Zertifizierungsstandard DIN ISO 9001:2008 wurde damit erfolgreich ersetzt.

„Es gibt mehrere Gründe, dass wir uns den jährlichen Audits stellen. Zum einen wollen wir unsere hohe Behandlungsqualität aufrechterhalten und weiterentwickeln. Zum anderen ist es unser Ziel, die Behandlungsabläufe den aktuellsten Erkenntnissen in Medizin und Wissenschaft anzupassen. Im Mittelpunkt steht für uns dabei immer der Patient“, sagt Thomas Hasselbach, Qualitätsmanagementbeauftragter des Herzzentrums Dresden.

Vorgänge werden überprüft

Die Zertifizierung stellt die höchsten Ansprüche an ein Qualitätsmanagementsystem. Das erfordert einerseits engmaschige interne und externe Kontrollmechanismen, andererseits standardisierte und individuelle Vorbereitungs-, Durchführungs- und Kontrollprozesse, die sich alle an der Behandlung der Patienten orientieren. In der Klinik werden dadurch permanent Vorgänge überprüft, bewertet, gegebenenfalls überarbeitet und verbessert. Gleiches gilt für Risiken, die ebenfalls systematisch erfasst, bewertet und abgeschaltet werden.  „Unser Ziel ist es, die Qualität der medizinischen Behandlung und unsere individuelle, patientenbezogene Betreuung ständig zu verbessern. Dazu dienen neben der Zertifizierung auch regelmäßige Patientenbefragungen. Damit können wir noch besser auf die Bedürfnisse unserer Patienten und deren Angehörigen reagieren“, so Thomas Hasselbach.

Über das Ergebnis freut sich auch Prof. Dr. Bärbel Held, Geschäftsführerin des Herzzentrums Dresden: „Die Anforderungen an eine Zertifizierung nach DIN ISO 9001 sind enorm hoch. Das würde ohne das außerordentliche und persönliche Engagement unserer Mitarbeiter, auch über die deren Dienstzeit hinaus, nicht funktionieren. Dafür bin ich sehr dankbar.“

Das Zertifikat selbst hat eine Gültigkeit von drei Jahren, muss allerdings jährlich bestätigt werden. Das nächste Überwachungsaudit findet Ende 2018 statt. Der erneuten Rezertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 stellt sich das Herzzentrum Dresden dann 2019.

Kontakt

Robert Reuther             

Referent Unternehmenskommunikation

Telefon: 0351 450 1555

robert.reuther@herzzentrum-dresden.com