Herzzentrum Dresden Universitätsklinik

Transplantationszentrum

Die erste Herztransplantation wurde im Herzzentrum Dresden bereits im Jahre 1995 durchgeführt. Seither konnte ein erfolgreiches Transplantationsprogramm an der Klinik etabliert werden. Die thorakale Organtransplantation (Herz) stellt heute für Patienten mit einer Herzkrankheit im Endstadium nach Ausschöpfen aller medikamentösen und chirurgischen Therapiemöglichkeiten eine gute Chance dar, ihr Leben um inhaltsreiche Jahre zu verlängern. Durch ständige Forschung, dem immer besseren Verständnis der Arbeitsweise des menschlichen Immunsystems sowie durch die weitere Optimierung der etablierten operativen Techniken konnten die Behandlungserfolge in den letzten Jahren erheblich verbessert werden.

Wenn Ihr behandelnder Arzt nach vollständiger Ausschöpfung sämtlicher kardiologischer und herzchirurgischer Therapieoptionen aufgrund einer schweren Herzerkrankung eine Organtransplantation als die aussichtsreichste Therapieoption sieht, stellt er Ihnen einen Überweisungsschein aus für die Ambulanz für terminale Herzinsuffizienz- und Transplantationschirurgie und bittet Sie um eine telefonische Terminvereinbarung unter 0351 450-1820 (Montag - Freitag 8:00 - 16:00 Uhr).

In der Transplantationsambulanz werden wir mit Ihnen, nach einigen wenig belastenden Untersuchungen, die therapeutischen Möglichkeiten besprechen und Ihre Fragen ausführlich beantworten. Natürlich machen Sie sich Gedanken, und wir wissen, dass dieser Weg für Sie nicht leicht ist. Seien Sie jedoch gewiss, wir helfen Ihnen und stehen jederzeit mit all unserem Engagement und unserem Wissen an Ihrer Seite. Sie werden hier von hoch spezialisierten Medizinern opti-mal behandelt und von qualifiziertem Pflegepersonal liebevoll betreut.

Ihre persönliche Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit, Ihr Verständnis für alle Vor- und Nachteile der Behandlung sowie der uneingeschränkte Rückhalt in Ihrer Familie vor, während und nach der Operation sind die entscheidenden Voraussetzungen für ein optimales Langzeitergebnis - ein wieder voll am Leben teilnehmender Mensch - und uns daher besonders wichtig. Für alle auftretenden Fragen haben wir ein offenes Ohr und möchten Sie diesbezüglich ermutigen, sich vertrauensvoll an uns wenden.